Ratschläge und Tipps

Die häufigsten gestellten Fragen und Anworten zum Thema Kamine und Heizen.

In den Kaminöfen und Kamineinsätzen der Firma RHEA Flam können Sie praktisch alle Holzarten verbrennen. Ein wichtiger, stets einzuhaltender Grundsatz besteht darin mit trockenem Holz zu heizen. Das sollte auf einer geschützten Stelle mit gutem Luftzutritt mindestens 2 Jahre trocknen. Am besten ist, wenn Sie das Holz vor dem Einlagern spalten, damit es schneller trocknet. Um die nominalen Parameter des Heizgeräts zu erreichen, ist es empfehlenswert, trockene Holzscheite mit einem Durchmesser von 5-8 cm, mit einer Länge von 20-30 cm und mit einer Feuchtigkeit von weniger als 20 % (optimal 10 %) zu benutzen. Reisig und in kleine Scheite gespaltenes Holz benutzen Sie nur beim Einheizen. Nie chemisch behandeltes Holz verwenden!

Benutzen Sie nie brennbare Flüssigkeiten, Koks, Kohle oder Abfälle vom Typ Holzspanplatten, Kunststoff, Tüten, imprägniertes Holz oder Hobelspäne, Sägemehl oder Pellets zum Heizen!

Das Verbrennen derartiger Werkstoffe verschmutzt nicht nur unsere Umwelt erheblich, sondern beschädigt auch den Kaminofen (Kamineinsatz) sowie den Schornstein!